FAQ

Was kann die Technik für den Biorhythmus tun?

Jede LED leuchtet zunächst blau und wird wärmer durch einen Phosphorfilter. Wegen der blauen Spitze im Spektrum sind LEDs in verschiedenen Weißtönen gut geeignet, Tageslicht zu ergänzen. Gut: helles Licht von der Decke.

Der glühende Metallwendel einer Halogenlampe hat einen hohen Rotanteil im Farbspektrum, der gedimmt sogar noch steigt. Diese Eigenschaft entspricht unserem natürlichen Lichtempfinden am Abend - auf den Boden gerichtet und von den Wänden reflektiert.

Die Qualität von Halogenlicht setzt durch das vollständige Spektrum weiterhin Maßstäbe. Farben werden zu 100% richtig wiedergeben, was selbst eine gute LED nicht kann. Und gedimmt wird sie grau und einfach nur weniger hell - das empfinden wir als unnatürlich. Wirtschaftlichkeit kann also nicht der einzige Maßstab sein. 

Fazit: Sparsame LEDs sind bei Tag und langen Brenndauern ideal. Und abends zuhause ist modernes, effizientes Halogenlicht perfekt für eine wohltuende Beleuchtung. Natürlich gedimmt.

Zurück

kundenseiten