FAQ

Wie wird Licht gemütlich?

Wenn im Herbst und Winter wenig Licht auf unsere Netzhaut fällt, produziert die Zirbeldrüse verstärkt Melatonin. Das Hormon ist für unseren Schlafrhythmus mitverantwortlich: Wir fühlen uns schneller müde, antriebslos und suchen instinktiv nach warmen, kuscheligen Plätzen. Im Glossar finden Sie sieben hilfreiche Tipps, wie Sie mit kleinen Handgriffen Ihre vier Wände in gemütliches Licht tauchen, in denen Sie in der dunkleren Jahreszeit Erholung finden und Kraft tanken. 

Zurück

kundenseiten