Lichtdesigner Dirk Hollweg von lux100 vor Bolle von Gallotti&Radice
Dirk Hollweg

Ich setze mit Licht
Ihre Persönlichkeit in Szene.

lux100 Lichtdesign. Einzigartig wie Sie.

Projekte
  • Erst die richtige Beleuchtung entfaltet die volle Wirkung eines Raumes, seiner Einrichtung und der Kunstwerke. Und hilft Ihnen dabei, sich selbst voll zu entfalten.

  • Zu jeder Tageszeit. Nie mehr zu dunkel, nie mehr zu hell – immer angenehm, immer gut ausgeleuchtet.

  • Zu jeder Tageszeit. Nie mehr zu dunkel, nie mehr zu hell – immer angenehm, immer gut ausgeleuchtet.

3D-Licht
  • Eindrucksvoll erleben Sie vorab in 3D, wie Ihr neues Lichtdesign wirkt. Sei es am frühen oder am späten Abend oder zur Tageslichtergänzung. Denn: Zuerst kommt das Licht, dann die Leuchte.

  • lux100 hat sich auf private Häuser und Wohnungen sowie auf kleine, feine Objekte spezialisiert.

  • lux100 hat sich auf private Häuser und Wohnungen sowie auf kleine, feine Objekte spezialisiert.

Leuchten
  • lux100 empfiehlt ausgesuchte Leuchten führender Marken, um gemeinsam das beste Licht für Sie entwickeln. Auf Wunsch erfolgt die Lieferung und die Begleitung der Umsetzung durch den Elektroinstallateur, damit alles wie geplant leuchtet.

  • Bei dieser Leuchtenserie aus Tschechien verzaubert die Kunstfertigkeit der Glasbläser die Lichtwirkung. Brillantes Funkeln sorgt für die Eleganz, die einen Raum besonders macht.

  • Lebendige Kontraste und Schatten modellieren Räume und Objekte – das passende Lichtwerkzeug ist das Downlight. Gut entblendet strahlt es wie eine kleine Sonne und ermöglicht den dekorativen Leuchten, einfach nur schön zu sein.

  • Die Konstruktion eines guten Downlights ist anspruchsvoll: Bestes Licht mit hervorragender Farbwiedergabe und biodynamischen Lichtfarben – schwenkbar, blendfrei und in den passenden Ausstrahlwinkeln.

  • Der wunderbar sanfte Charakter des Lampenschirms kommt erst deshalb so wirkungsvoll zur Geltung, weil diese klassische Leuchte nicht den ganzen Raum erhellen muss. Design: George Nelson, 1947.

  • Lichtszenen anstatt einzelner Leuchten: Ein Tastendruck sorgt für die richtige Helligkeit und Lichtfarbe aller Lichtquellen – abgestimmt vom Lichtdesigner, passend zu den verschiedenen Tageszeiten. Und das ist nicht aufwändiger als konventionelles Dimmen.

  • Edelstahl, Kupfer, Bronze oder Messing sind Metalle, die durch die Lichtreflexionen besonders gut zur Wirkung kommen und so eine Brücke zum Interior Design schlagen können.

  • Im professionellen Umfeld wie Büro, Laden oder Praxis ergänzen Anforderungen an Mindesthelligkeit, Langlebigkeit und Effizienz die Lichtgestaltung.

Stimmen
  • „Lieber Herr Hollweg, Sie haben uns wirklich beeindruckt und auch überzeugt. Wir waren regelrecht geflasht. Ein wirklicher Gewinn an Lebensfreude!“

    APARTMENT HAMBURG-ROTHERBAUM
  • „Wir sind mit dem neuen Licht restlos glücklich und würden alles wieder genau so machen, vor allem Sie mit der Planung und Begleitung beauftragen!“

    HAUS ERMISCH REINBEK
  • „Ja, mit den 3D-Bildern haben wir jetzt richtig Lust auf das Wohnen in dem tollen Haus bekommen. So ein Grundriss ist ja wenig lustvoll ;-)“

    TOWNHOUSE HAMBURG-UHLENHORST
  • „Es gibt nichts zu verbessern, alles läuft gut und ist sehr angenehm. Vielen Dank für Ihr Interesse, auch nach dem Einbau!“

    FAMILIE PEIRANO BLANKENESE
  • „Die Beleuchtung ist super und kommt im Unternehmen sehr gut an. Auch bei der Weihnachtsfeier wurde die Eventbeleuchtung entsprechend der Planung genutzt!“

    BAHLSEN STAMMHAUS HANNOVER
  • „Meine Augen sind entspannter und die gesamte Atmosphäre deutlich besser. Insbesondere das zweite Sprechzimmer hat deutlich gewonnen!“

    FRAUENARZTPRAXIS MÜNCHEN-SCHWABING
Kontakt
Lichtplaner Dirk Hollweg von lux100 vor Bolle von Gallotti&Radice

Dirk Hollweg

Lichtdesigner

» kontakt@lux100.de
+49 40 69 65 65 10, +49 179 228 4824
Mühlenkamp 13a, 22303 Hamburg
» Showroom Speicherwerkstatt: St. Annenufer 5
» vCard herunterladen

Partner:

Erfahrung aus über 500 Projekten

PRIVATE RÄUME

  • Villen, Reihen- und Einfamilienhäuser
  • Bäder, Küchen, Zimmer, Wohnungen
  • Denkmalgeschützte Altbauten
  • Penthouses mit Dachterrassen
  • Pools, Wellnessbereiche, Fitnessräume
  • Gärten, Wintergärten, Außenpools, Teiche
  • Fassaden

KLEINE, FEINE OBJEKTE (AUSZUG)

  • Showroom Otto Wulff Bauunternehmung, Billstedt
  • Bahlsen Stammhaus, Hannover
  • linkFISH Schulungszentrum, Altes Gaswerk
  • Auferstehungskirche, Lohbrügge
  • Dahler&Company, Eppendorf
  • Zahnarztpraxis Dentaversum, Ballindamm
  • Praxisklink Hamburg, Hohe Weide
  • Ärztehaus am Sand, Harburg
  • Zahnarztpraxis in der Seeburg, Spitalerstraße
  • Praxiszentrum Saarstraße, München
  • Orthopädische Praxis am Schwanenwik
  • Zahnarztpraxis in Börnsen
  • Gynokologische Praxis, Hoheluft
  • Zahnarztpraxis in der Grillparzerstraße
  • Nedderfeld Center, Lokstedt
  • Villa Stellinger Höfe
  • Fitness-Studios Rocco Sports I und II, HafenCity
  • StarLeaf Videokonferenzzentrum, Neuer Wall
  • DEKOM AG, Video- und Medientechnik, Groß-Borstel
  • Bürogebäude WAS Germany, Rosengarten
  • SchuhKay Büros und Showroom, Hoheluft
  • Villa Pomona, GfG Hoch-Tief-Bau, Ahrensburg
  • Büroneubau Firma Luttkau, Heidgraben
  • Gründerzeitvilla 4 Q Invest, Rostock
  • Diakoniestiftung Alt-Hamburg, Bebelallee
  • Kanzlei Brückner&Kuse, Harburg
  • Romantikhotel Josthof, Salzhausen
  • Hotel Citadines am Arnulfpark, München
  • Restaurant Bar & Lounge Pulvermühle, Groß-Borstel
  • Restaurant Knechthausen, Stade
  • Harlachinger Einkehr, München
  • Restaurant Fardi, Hofweg
  • Das Friedchen, Ottensen
  • Weinfass Wabnitz, Lüneburg
  • Sigrid Clausen, Weine und Spirituosen, Rotherbaum
  • Bäder Schoneboom, Schneverdingen
  • Oton Hörakustik, Mundsburger Damm
  • Foto Video Sauter, München
  • Zweiradperle, Altstädter Straße
  • Hamburg Leuchtfeuer, Altona
  • Museum Schleswig-Holstein-Haus, Schwerin
  • Galerie an der Verbindungsbahn
  • Kunstgalerie DulsArt, Dulsberg

LICHTBERATUNG AUS HAMBURG

Zum Wohlfühlen: lux100 Lichtberatung Hamburg

Richtig gutes Licht – Richtig gut geplant

Wenn es dunkel ist, können wir nichts sehen. Somit auch nicht, wie schön ein Raum sein kann, den Sie mit Liebe eingerichtet und gestaltet haben. Doch Licht ist mehr als eine bloße Beleuchtung: Es kann für Wärme oder Kälte, für Wohlbefinden oder Unbehagen sorgen. Wenn Sie es richtig einsetzen, können Sie viel mehr aus Ihrem zu Hause holen, als Sie je für möglich gehalten hätten und einen Ort der Ruhe und Entspannung schaffen. Auf ein optimales Lichtdesign sich lux100 spezialisiert. Eine eigens für Sie angefertigte Lichtplanung sorgt für ein privates Ambiente, wo immer Sie es wünschen.

Lichtdesign, Lichtplanung, Lichtkunst: Vertrauen Sie auf uns

Wir sind Ihr Lichtplaner aus Hamburg-Winterhude und übernehmen die Konzeption für Sie. Das bedeutet, dass wir Sie nicht im Dunklen stehen lassen, sondern Sie mit ins Licht nehmen und Sie an der Leuchtenauswahl aktiv teilhaben lassen. Konkret bedeutet das, dass wir Ihnen anhand von 3D-Visualisierungen der möblierten Räume zeigen, wie Ihr persönliches Lichtdesign aussehen wird. Der Vorteil liegt in der Zeit- und Geldersparnis, da Sie so die Möglichkeit haben, Änderungsbedarfe zu erkennen und mitzuteilen, bevor die Lichtplanung installiert wurde, Umbauten begonnen haben oder eine falsche Leuchte oder Lampe angeschafft wurde. Weil wir mehr für Sie als das Mittel zum Zweck schaffen wollen, verstehen wir unsere Lichtkonzepte fast schon als Lichtkunst – gepaart mit innovativer Technik.

Unser Versprechen

lux100 Lichtberater Hamburg ist kein Vertreter eines bestimmten Herstellers. Wir arbeiten mit allen Leuchten von Markenherstellern, denn nur so ist es uns möglich, ein individuelles Lichtkonzept zu erstellen, das voll und ganz Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Wir sind Experten für private Räume, haben über 500 Projekte betreut und können daher aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen, der Ihnen zugutekommen wird.

Wussten Sie schon, dass…
wir Partnerbetrieb und Lichtplaner in der Speicherwerkstatt sind, einem Zusammenschluss von Meisterbetrieben rund um den Innenausbau? Dahinter steckt die Idee, Wünsche anspruchsvoller Kunden beim Innenausbau über alle Gewerke auf einem durchgängig hohen Gestaltungs- und Ausführungsniveau zu erfüllen. Wenn es um die Leuchtenauswahl, Sonderleuchten, Elektroinstallationen oder Hausautomation geht, sind wir gerne für Sie da und entwickeln mit Ihnen zusammen ein Lichtdesign, die sich sehen lassen kann und Ihr Haus oder Ihre Wohnung in einem vielleicht nie da gewesenen Glanz erstrahlen lassen wird. Die Speicherwerkstatt vereint unter einem Dach meisterliche Kompetenz auch von Glaserei, Tischlerei, Malerei, Natursteinverarbeitung, Sanitär, Parkett, Trockenbau, Audio- und Videotechnik sowie Kaminbau.

Licht ist wichtig
Vorher: Gleichförmig und spannungslos beleuchtete Räume erzeugen nachweislich Stress. Indirektes Licht mag zweckmäßig sein, doch es fehlen wesentliche Qualitäten: die lebendigen Kontraste und Schatten, die Räume und Objekte erst modellieren.
Nachher: Viele aufeinander abgestimmte, dimmbare Lichtquellen betonen die Strukturen. In ihrem Zusammenspiel schaffen sie eine unverwechselbare Wohlfühl-Atmosphäre. Auf das Interieur zugeschnittene Lichteffekte im Freien sorgen für ganz neue Ausblicke
Der Weg dahin: 3D-Visualisierungen zeigen genau, wie der Raum wirken wird. Bereits vor der Anschaffung können also die vorhandenen und die neuen Leuchten drinnen und draußen erlebt werden - virtuell und live im Showroom in Hamburg. Zusätzlicher Vorteil dieses "digitalen Zwillings" bei Neubauten: Sie erleben zum ersten Mal die neuen Räume.

Gute Planung spart Ihr Geld
Unsere Erfahrung zeigt, dass eine spezialisierte Lichtplanung mit einem herstellerunabhängigem Marktüberblick deutlich günstiger und deutlich besser ist, als wenn andere Gewerke Beleuchtung sozusagen nebenbei vorschlagen. Auf Wunsch begleiten wir Sie bei der Umsetzung, damit das Lichtdesign wie geplant Wirklichkeit wird. Sie beauftragen direkt einen Fachplaner und einen Elektriker, wir beantworten deren Fragen. Freuen Sie sich auf den Moment, wenn Ihre Räume zum ersten Mal im neuen Licht erstrahlen!

Faszinierendes Licht für Sie
Vertrauen Sie auf die umfangreichen Erfahrungen mit Wohlfühllicht im privaten Ambiente,  beim Bauen im Bestand ebenso wie bei Neubauten. Das Büro wurde 2009 in München gegründet und beleuchtet seit 2012 Hamburg. Vereinbaren Sie einen kostenlosen, unverbindlichen Termin - bei Ihnen, bei Bornhold am Alsterufer oder in der Speicherwerkstatt am St. Annenufer. Außerhalb des Großraums Hamburg helfen im ersten Schritt Fotos und Pläne.

LICHTWISSEN

Candela und Lumen und Lux

Eine Lichtquelle sendet einen Lichtstrom von z.B. 100lm (Lumen) in alle Richtungen aus (360°). Wird dieser Lichtstrom von 100lm nur in einem Raumsegment gebraucht, dann spricht man von Lichtstärke (Candela). Wenn er mit einem Reflektor auf z.B. 38° gebündelt wird, entsteht in 1m Abstand eine Lichtstärke von circa 300cd. Dies ist die richtige Größe für die nutzbare Stärke einer Lichtquelle.
Wird das ausgesendete Licht nun an einem Punkt empfangen, spricht man von der Beleuchtungsstärke (lux; lm/m²). So sendet eine Kerze 1lm aus und erzeugt in 1m Abstand auf 1m² eine Beleuchtungsstärke von 1lx, die sich verringert exponentiell mit der Entfernung verringert. Die Beleuchtungsstärke ist eine einfach zu messende Größe für die theoretische Helligkeit und die Effizienz einer Lichtquelle (lux/Watt).
Berücksichtigt man auch die Eigenschaften der Oberfläche wie Farbe und Reflexionsgrad, spricht man von der Leuchtdichte in cd/m². Dies ist die einzige Kenngröße für die wirkliche, vom Auge wahrgenommene Helligkeit eines Objekts und den Gesamtwirkungsgrad.

Wie wichtig ist Licht für das Wohlbefinden?

Die Bedeutung von Licht für unser Wohlbefinden kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Die allermeisten Informationen nehmen wir über das Auge auf, und das wirkt auch stark im Unterbewusstsein. Gutes Licht kann das Wohlbefinden um 100% steigern.

Wie geht man bei der Entwicklung eines Lichtkonzepts vor?

Das Wichtigste bei der Entwicklung eines Lichtkonzepts ist, wie der Kunde den Raum nutzt. Wenn der Mensch das richtige Licht am richtigen Ort hat, kann er sich wohlfühlen. Dazu wird der Raum in verschiedene Nutzungsbereiche eingeteilt. Jeder Bereich hat ganz eigene Anforderungen an die Lichtstimmung und an die Bedienung.

Warum fasziniert uns gebündeltes Licht?

Licht lässt sich mit Hilfe von Reflektoren oder Linsen bündeln und verstärken. Die so erreichte höhere Intensität erinnert uns an Sonnenstrahlen, die unterbewusst positiv erlebt werden. Farben leuchten kräftiger, Kontraste werden stärker, alles wirkt lebendiger und spannender. Energie wird eingespart, weil das Licht zielgenau gelenkt wird. Gutes Lichtdesign setzt diesen Effekt immer ein.

Welche Rolle spielt die Bedeutung von Gegenständen bei der Gestaltung von Licht?

Licht ist entscheidend, ob ein Gegenstand auch abends zur Geltung kommt oder nicht. Ein Spot auf der Lieblingsvase und keiner auf der Vase der Schwiegermutter ist eben auch eine Aussage. Das Lichts entscheidet darüber, wie wir Dinge wahrnehmen: Verschiedene Schatten können zum Beispiel eine Büste komplett unterschiedlich aussehen lassen. Auch Farben spielen hierbei eine wichtige Rolle. Und unbeleuchtete Bilder könnten abends genauso gut auch abgehängt werden...

Wie muss Licht von oben eingesetzt werden?

Wir Menschen lieben Sonnenstrahlen, die zum Beispiel in einer Waldlichtung auf den Boden fallen. Genauso wie in der Natur sollte das Licht von oben kommen: gerichtet über einen Spot. Ein bedeckter Himmel macht hell, aber nicht unbedingt glücklich – vergleichbar mit einer Deckenleuchte in der Raummitte.

Wie inspiriert die Natur Ihr Lichtdesign grundsätzlich?

100.000 Jahre Sonne und Feuer haben unsere Wahrnehmung von Licht geprägt: tagsüber Sonnenstrahlen von oben, nachts warme Lichtfarben mit Funken dort, wo wir sitzen, und sanfte Reflektionen an den Höhlenwänden. Gute Downlights sind perfekt dafür geeignet, um die Natur in den Wohnbereich zu holen: volles Lichtspektrum wie die Sonne, warme Farbtöne bei Dimmung, und eine hohe Brillanz, die jeden Raum zum Strahlen bringt. Menschen waren übrigens schon immer fasziniert von diesem Funkeln und Glitzern, als wenn ein Sonnenstrahl auf das Wasser trifft.

Was kann die Technik für den Biorhythmus tun?

Jede LED leuchtet zunächst blau und wird wärmer durch einen Phosphorfilter. Wegen der blauen Spitze im Spektrum sind LEDs in verschiedenen Weißtönen gut geeignet, Tageslicht zu ergänzen. Gut: helles Licht von der Decke. Der glühende Metallwendel einer Halogenlampe hat einen hohen Rotanteil im Farbspektrum, der gedimmt sogar noch steigt. Diese Eigenschaft entspricht unserem natürlichen Lichtempfinden am Abend - auf den Boden gerichtet und von den Wänden reflektiert. Die Qualität von Halogenlicht setzt durch das vollständige Spektrum weiterhin Maßstäbe. Farben werden zu 100% richtig wiedergeben, was eine sehr gute LED aber inzwischen annähernd ebenso gut kann.

Warum sollte der Garten ins Lichtkonzept einbezogen werden?

Licht im Garten oder auf dem Balkon vergrößert die wahrgenommene Wohnfläche und schafft wunderbare Ausblicke. Zwei Quaderleuchten am Ende der Terrasse zum Beispiel erweitern ganz direkt das „optische Wohnzimmer“.

Wie wird Licht heute am besten gesteuert?

Gutes Licht muss auch einfach bedient werden können. Was nutzt die Leuchte im stimmigen Gesamtkonzept, wenn sie nicht eingeschaltet wird? Also: ein einziger Schalter ruft drei oder vier stimmige Lichtszenen je nach Tageszeit ab und steuert so komfortabel alle Lichtquellen im Wohnzimmer und im Garten. Die Steuerung dafür muss übrigens nicht teuer sein, wobei Bussysteme heute auch im Privathaus immer weiter Einzug halten.

Wie wird Licht gemütlich?

Wenn im Herbst und Winter wenig Licht auf unsere Netzhaut fällt, produziert die Zirbeldrüse verstärkt Melatonin. Das Hormon ist für unseren Schlafrhythmus mitverantwortlich: Wir fühlen uns schneller müde, antriebslos und suchen instinktiv nach warmen, kuscheligen Plätzen. Hier finden Sie sieben hilfreiche Tipps, wie Sie mit kleinen Handgriffen Ihre vier Wände in gemütliches Licht tauchen, in denen Sie in der dunkleren Jahreszeit Erholung finden und Kraft tanken.

Hochwertiges Licht

Tipp Nr. 1: Entscheiden Sie sich für hochwertiges Licht. Am Anfang steht die Grundsatzentscheidung: Dim-to-warm, Tunable White oder biodynamisch und eine sehr gute Farbwiedergabe mit CRI>95, oder eine feste Farbtemperatur und CRI>80. Gute Gründe sprechen für das bewährte Licht analog Halogen: Gedimmt wirkt es wärmer wie natürliches Kerzenlicht und Speisen, Bilder und Hauttöne erscheinen in ihren echten Farben. Wir fühlen uns einfach wohler.

Deckenleuchte

Tipp Nr. 2: Vergessen Sie die Deckenleuchte. Viele kleine Leuchten strukturieren den Raum vorteilhaft, sie vermeiden den Blick in dunkle Ecken und Kanten. Kleine Lichtquellen wirken raffiniert und sind zudem gesünder. Denn: Monoton beleuchte Räume erzeugen nachweislich Stress. Gute Lichtdesigner bringen Ihre Wünsche und die architektonischen Highlights des Raumes in Einklang. Wenn unbedingt eine Deckenleuchte, dann vielleicht im Keller?

Sonnenstrahlen

Tipp Nr. 3: Holen Sie sich die Sonnenstrahlen ins Zimmer. Natur, wie Sonnenstrahlen, und das Kerzenlicht sind Vorbild für eine gute Lichtwirkung. Nutzen Sie Downlights als Grund- und Akzentbeleuchtung. Dabei keine Angst vor Leuchten an der Decke. Das Licht fällt dorthin, wo Sie es brauchen, nämlich direkt an die Wände oder auf den Boden. Indirektes Licht ist oft trüb und ungemütlich wie ein bedeckter Himmel. Denken Sie an den Unterschied, wenn auf einmal die Wolkendecke aufreißt.

Lichtbalance

Tipp Nr. 4: Achten Sie auf eine gute Lichtbalance. Strahlen Sie fokussiert an, was auch Sie zum Strahlen bringt, zum Beispiel das Lieblingsbild, ein Erinnerungsstück und die Rosen auf dem Couchtisch. Zusätzlich ist ein Leuchten-Highlight notwendig, möglichst mit funkelnder Brillanz. Italienische Marken sind ein guter Tipp. 3D-Visualisierungen helfen Ihnen, die Lichtatmosphäre vorher realistisch beurteilen zu können.

Gemütlichkeit

Tipp Nr. 5: Steuern Sie aktiv die Gemütlichkeit. Jede Leuchte sollte dimmbar sein: heller am früheren und wärmer am späteren Abend. Denken Sie an den Toskana-Effekt: Rotwein schmeckt in warmem Licht am Besten. Vorteilhafter kommt auch der rosige Teint der Haut zur Geltung. Strahlen Sie mit dem Licht um die Wette.

Badlicht

Tipp Nr. 6: Sorgen Sie für optimales Licht im Bad. Eine Herausforderung: Gutes Licht am Badezimmerspiegel. Ich empfehle gleichmäßiges, diffuses Licht zum Schminken und Rasieren. Wählen Sie auch hier dimmbares Licht für einen dynamischen Start am Morgen. Wie Wasserperlen einer sanften Dusche verwöhnt das Licht wie Sonnenstrahlen Ihren Körper.

Gartenlicht

Tipp Nr. 7: Vergrößern Sie Ihr Wohnzimmer mit Licht. Setzen Sie coole Gartenleuchten ein und schaffen Sie reizvolle Ausblicke. Das Wohnzimmerfenster wirkt so wie ein inszeniertes 3D-Bild. Der beleuchte Baum oder Lieblingsstrauch wird jetzt auch nachts sichtbar. Dabei achten Profis auf eine minimale Lichtverschmutzung.